Montag, 2. Dezember 2013

Zwiebelsuppe mit Käse-Croûtons

Zwiebeln sollen ja angeblich die Selbstheilungskräfte aktivieren. Da bin ich gespannt. Mich hat nämlich in den letzten Tagen ein fieser Schnupfen,  mit Kopfweh und was da noch so alles zu gehört, dahingerafft. Ich erwarte, dass ich morgen früh aufstehe und fit bin! So! Los gehts....


Zutaten:

2 EL Butter
2 EL Öl
4 (ca. 800 g) Gemüsezwiebeln (halbiert und dann in Ringe geschnitten)
1 Stange Lauch (in schmale Ringe geschnitten)
2 Zweige Rosmarin (oder 2 TL gemahlener Rosmarin)
1 TL brauner Zucker
1 EL Mehl
trockener Sherry
1 l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
4 Scheiben helles Toastbrot (ohne Rand, gewürfelt)
100 g Parmesan (gerieben)


Zubereitung:

Butter und Öl in einem Topf schmelzen lassen und die Zwiebeln und den Lauch darin zusammen mit dem Rosmarin andünsten. Dann den Zucker darüber streuen und unter Rühren auflösen. Das Gemüse weiter dünsten, bis die Zwiebeln leicht braun sind, dann das Mehl dazu geben und anschwitzen.
Anschließend den Sherry und die Gemüsebrühe dazu geben und aufkochen lassen, dann so lange kochen lassen, bis die Zwiebeln die gewünschte Konsistenz haben.

Für die Croûtons die Toastwürfel in  einer beschichteten Pfanne ohne Fett bräunen. Immer wieder etwas Parmesan darüber geben bis dieser an den Toastwürfeln klebt.

Die Croûtons über die zu servierende Suppe streuen und genießen ;-)


1 Kommentar:

  1. Das klingt super lecker. Ich wünsche Dir eine gute Besserung! :-*

    AntwortenLöschen