Freitag, 7. Februar 2014

Pakistanisches Dhal

Meine Lieblingskochzeitung ist erschienen und damit gibt es auch wieder tolle neue Rezepte. Ich habe noch nie pakistanisch gegessen. Das Dhal ist sehr sehr lecker. Ich habe keine Ahnung, wie ich es beschreiben soll. Einfach nur köstlich!

Die Gewürzmischung Garam masala habe ich erst nicht bekommen, aber der Nachbar hatte sowas im Schrank stehen. Ansonsten kann man das auch ganz leicht selber machen. Das Rezept dafür folgt weiter unten.

Anstatt schwarze Senfsamen habe ich Senfkörner genommen. Man sagte mir, das wäre das gleiche. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.


Zutaten:

200 g Blumenkohl
Öl
1 TL Kurkumapulver
1/4 TL Chilipulver
10 g Ingwerknolle
1/2 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL schwarze Senfsamen (oder Senfkörner)
1 TL Garam masala
2 Zwiebeln
300 g rote Linsen
3 Tomaten
frischer Koriander
Salz
Pfeffer
Saft von 1/2 Zitrone


Zubereitung:

Den Blumenkohl in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser garen, dann abgießen und abschrecken.

Kurkuma, Chili, Ingwer, Kreuzkümmel, Senfsamen und Garam masala unter Rühren in Öl anschwitzen, die klein geschnittenen Zwiebeln dazu geben.

Dann die Linsen dazu geben, etwas andünsten und mit 1 Liter Wasser ablöschen und aufkochen lassen, so lange kochen lassen bis die Linsen gar sind.

Tomaten in Würfel schneiden, Korianderblätter (zum Dekorieren etwas aufbewahren) hacken und den Blumenkohl in etwas Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den gehackten Koriander, die Tomaten und den Blumenkohl unter die Linsen heben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit den Korianderblättern garnieren.




Garam masala:

1 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 1/2 TL gemahlener Koriander
1 1/2 TL gemahlener Kardamom
1 1/2 TL Pfeffer
1 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Nelke
1/2 TL gemahlene Muskatnuss

Alle Zutaten vermischen und in einem luftdichten Gefäß kühl und dunkel lagern.

Kommentare:

  1. Oh das klingt sehr lecker, dass muss ich mal probieren. Wie lange brauchen die Linsen ungefaehr, bis sie gar sind?

    AntwortenLöschen
  2. Hm, so ne viertel Stunde bis zwanzig Minuten musst du für die Linsen schon einplanen.
    Ich kann das Rezept nur empfehlen. Es geht relativ schnell und schmeckt wirklich lecker. Lass mich doch wissen, wie es dir geschmeckt hat, ja? :-)

    AntwortenLöschen