Sonntag, 16. Februar 2014

Brot ohne Kneten - Versuch 2

Vor einigen Monaten habe ich schon mal einen Versuch gestartet, der nicht so gut gelungen ist. Da ich gestern irgendwie versäumt hatte, mir ein Rezept raus zu suchen, habe ich spontan dieses Rezept ausprobiert.

Die Vorbereitungszeit beträgt ca. 5 Minuten, dann muss das Brot gehen - und zwar mindestens 18 Stunden lang. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich beim ersten Brot: Meine Schüssel war zu klein und das Brot ist sozusagen aus der Schüssel gegangen ;-)


Zutaten:

400 g Mehl
1,5 TL Salz
2 TL Trockenhefe
320 ml Wasser


Zubereitung: 

Erst die trockenen Zutaten vermischen, dann  das Wasser dazu geben und nur ganz leicht verrühren, bis keine trockenen Stellen mehr übrig sind. Entweder mit den Händen, mit einem Löffel oder mit einem Teigschaber. Dann muss das Brot mindestens 18 Stunden gehen.

Nach der Gehzeit im auf 250 Grad vorgeheizten Backofen in einer dafür geeigneten Form (es kann auch eine Auflaufform sein oder ein Bräter - der Teig darf auf keinen Fall geknetet werden) ca. 30 bis 45 Minuten lang backen. Dabei eine feuerfeste Form mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen .

Das Brot wird ziemlich klein, daher werde ich wohl beim nächsten Mal die doppelte Menge nehmen.




Nachtrag: Auf dem Blog von Sugarprincess läuft zur Zeit ein Blogevent "Kruste und Krume für Einsteiger". Blogger sammeln einfache Einsteigerrezepte für diejenigen, die gern selber Brot backen möchten. Es kann nicht schaden, wenn ihr einfach mal dort vorbei guckt :-) 

Kommentare:

  1. Liebe Nadine, vielen Dank für deine beiden Rezepte. Wenn Du an meinem Event teilnehmen willst, verlinke bitte noch in jedem der Beiträge aufs Event zurück. LG, Yushka

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe, liebe, liebe dieses Brot - wird mindestens 1x pro Woche gebacken. So wenig Arbeit und so ein tolles Ergebnis. :)

    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Der Teig knetet sich sozusagen selbst. Die No-Knead-Brote liefern eigentlich immer gute Resultate und schmecken, dank der langen Führung, auch wirklich gut.

    AntwortenLöschen