Sonntag, 26. April 2015

Mit Ricotta gefüllte Gnocci (Hello Fresh)

Und ich habe direkt noch ein zweites leckeres Rezept für euch. Das war so lecker, dass ich es direkt noch mal mit anderen gefüllten Gnocci nachgekocht habe. Leider sind die sehr schwer zu finden, daher kann ich euch nur raten, bei Rewe oder so zu gucken. Meist findet man sie in der Kühltheke. Günstig sind sie auch nicht. Ich habe für ein Paket mit 400 g ca. 5 Euro bezahlt. Allerdings lohnt sich das wirklich, denn sie machen wirklich satt und schmecken hervorragend.

Die Zubereitung geht ganz schnell, so dass man auch mal eben abends, wenn man spät nach Hause kommt, leckere Gnocci essen kann.


Zutaten:

Basilikum nach Geschmack
frische Zitrone nach Geschmack
Parmesan nach Geschmack
Knoblauch nach Geschmack
Olivenöl
500 g gefüllte Gnocci
Salz
150 g Spinat
125 g Mascarpone
Pfeffer
Butter


Zubereitung:

Als erstes bereitet ihr die Zutaten vor: Den Basilikum hackt ihr grob, dann entsaftet ihr die Zitrone (im Originalrezept soll man auch geriebene Schale dazu geben, wir haben das aber nicht gemacht), schneidet den Knoblauch klein und reibt den Parmesan.

Dann kocht ihr die Gnocci nach Packungsanleitung und gießt sie ab. Sie werden nämlich jetzt in etwas Butter in einer Pfanne (wir haben alles in meinem Lieblingswok gemacht) angebraten. Dann nehmt ihr die angebratenen Gnocci aus der Pfanne und stellt sie erst einmal weg.

Anschließend erhitzt ihr etwas Olivenöl und bratet den Knoblauch kurz an. Danach kommt nach und nach der Spinat dazu - so lange, bis er zusammen gefallen ist. Jetzt kommt noch Mascarpone dazu, etwas von dem Zitronensaft und ca. zwei Drittel des Parmesans. Sobald sich der Mascarpone aufgelöst hat, könnt ihr auch schon die Gnocci dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles ordentlich vermengen.

Zum Schluss wird das fertige Gericht mit dem Basilikum und dem Parmesan bestreut.






Kommentare:

  1. Das sieht sooo lecker aus, ob man die Gnocchi auch selbst füllen kann? Ist bestimmt sehr aufwändig. Ich werde mal danach Ausschau halten.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann die bestimmt selber füllen. Ich habe aber noch nach keinem Rezept gesucht.

      Löschen