Samstag, 27. September 2014

Kürbis vom Blech

So ganz herbstlich war es ja heute draußen nicht. Da ich den Hokkaido aber schon seit ein paar Tagen hier liegen hatte und dann auch noch dieses leckere Rezept gesehen habe, musste ich es einfach nachkochen.

Der Gatte sagte, dass es kein Hauptgericht wäre - ich sehe das anders - und daher haben wir beide noch ein Steak dazu gegessen.

Die Zubereitung geht ganz schnell, weil man einfach alles auf ein Blech wirft und kurz im Ofen gart. Dazu kommt noch, dass man einen Hokkaido nicht schälen muss, weil die Schale beim kochen oder backen ebenfalls weich wird.


Zutaten: 

1 großer Hokkaido (ca. 1 kg)
3 rote Zwiebeln
1/2 gefrorene Petersilie (oder 1 Bund frisch)
6 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
100 g frischer Parmesan
1/2 Zitrone


Zubereitung:

Erst den Hokkaido vierteln, die Kerne mit einem Löffel heraus nehmen und dann in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln halbieren und dann in Streifen schneiden.

Alle Zutaten bis auf den Parmesan und die Zitrone auf einem Backblech miteinander vermischen. Den Parmesan drüber streuen und bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.

Nach der Backzeit die Zitrone drüber träufeln, noch mal etwas von dem Parmesan drüber streuen und dann nur noch genießen :-)









Kommentare:

  1. Sieht total lecker aus Nadine. Ich bin gerade in einer Kürbisphase und werde auch mal Kürbis mit Käse überbacken. Bei dem tollen Bild, sabbere ich hier schon fast die Tastatur voll. Liebe Grüße Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss die kurze Zeit der Kürbisse ausnutzen. Ich habe das Rezept jetzt auch schon öfter gemacht. Es ist so lecker!
      Ich hoffe, es wird dir schmecken :-)

      Löschen
  2. Wirklich sehr sehr lecker.

    AntwortenLöschen