Sonntag, 1. Juni 2014

Magischer Pudding Kuchen

Gestern war Mamas Geburtstagsparty und ich hatte kurz vorher auf der Seite vom Himmelsglitzerdings diesen tollen Magischen Pudding Kuchen gesehen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass aus einem Teig wirklich drei Lagen verschiedener Konsistenzen entstehen. Also musste ich den Kuchen auf jeden Fall nach backen.

Wie ihr seht, es hat wirklich geklappt. Allerdings musste ich den Kuchen nach der Hälfte der Backzeit mit Backpapier abdecken und die Temperatur etwas runter drehen, weil er mir sonst wohl verbrannt wäre. Ihr solltet also ab und an mal in den Ofen gucken, wie es dem köstlichen Kuchen geht und bei Bedarf entsprechend handeln.


Zutaten:

6 Eier (zimmerwarm)
1 1/2 EL Wasser
225 g Puderzucker + etwas zum Bestäuben
175 g Butter (zerlassen und lauwarm)
180 g Mehl
1 Vanilleschote
750 ml lauwarme Milch


Zubereitung: 

Als erstes die Eier trennen und das Eigelb mit dem Wasser und dem Puderzucker cremig verrühren, dann die Butter unterrühren.

Das Mehl mit dem Mark der Vanilleschote vermischen und mit dem Teig verrühren.

Wenn ihr jetzt die Milch dazu gebt, solltet ihr darauf achten, dass sie lauwarm ist, weil sonst die Butter gerinnt oder hart wird und der Kuchen nicht gelingt.

Zum Schluss das Eiweiß steif schlagen und am besten mit einem Teigschaber unterheben. Idealerweise ist der Teig am Ende ganz fluffig.

Ich habe den Kuchen in einer Auflaufform gebacken, weil der Teig ganz flüssig ist. Das soll auch so sein. Der Teig wird also in eine gefettete Auflaufform gegossen und dann bei 160 Grad eine Stunde gebacken.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist noch etwas Puderzucker drüber streuen und den Kuchen am besten aus dem Kühlschrank genießen.








Kommentare:

  1. Sieht sooo lecker aus, jeder Backofen ist ja etwas anders, daher achte ich auch immer drauf, musste auch schon mehrfach Backzeiten verkürzen oder verlängern, abdecken oder nachbacken. Deswegen schreibe ich auch immer schon ca. xx Minuten backen. ;)
    Freut mich, dass er Dir geschmeckt hat.

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur mir, er hat allen geschmeckt :-) Meistens passen die Backzeiten in Rezepten ziemlich genau. Aber ich gucke trotzdem immer mal wieder in den Ofen. Man weiß ja nie :-D

      Löschen