Sonntag, 15. Juni 2014

Delia: Saphirblaue Augen (Delia Trilogie 1)






Delia: Die saphirblauen Augen (Delia Trilogie 1)
494 Seiten
ASIN: B00JYEETAK
2,99 Euro




Klappentext:

Oktober … Delia Winter studiert an der Universität Houston Architektur. Ihr Leben ist fast sorgenfrei – aber eben nur fast. Sie ist eine ganz gewöhnliche Einundzwanzigjährige mit Träumen, Idealen und Hoffnungen. Doch aus unerklärlichen Gründen erscheinen ihr Nacht für Nacht seltsame Alpträume. Oder sind es vielleicht doch keine Alpträume? Hinzu tritt Leander Jackson – den ein rätselhaftes Auftreten umgibt. Er vertraut ihr ein Geheimnis an, welches ihr gewöhnliches Leben zum Einsturz bringt. Sie gewinnt durch Leander zunehmend Einblick in eine ihr fremde Welt – die Welt der Halbwesen. Delia steht wahrscheinlich vor ihrer schwierigsten Entscheidung. Sie muss sich entscheiden, Teil der magischen Welt zu werden oder sie für immer zu vergessen … Was, wenn sie sich nicht entscheiden will?


Meine Meinung:

Bisher habe ich von der Autorin nur eine Kurzgeschichte in dem Buch "Das Tattoo" gelesen, die mir richtig gut gefallen hat. "Delia" hat mich auch überzeugt, denn wir lesen hier einen spannenden Fantasy Roman mit einer Prise Lovestory.

Anfangs fühlt man sich sehr an die Göttlich-Trilogie von Josephine Angelini erinnert, das legt sich aber schnell, denn die Autorin hat sehr viele eigene tolle Ideen in ihr Buch einspielen lassen. Zu Beginn gehen Delia und Leander in die gleiche Schule, allerdings kann Delia ihn wegen seines Auftretens und seines scheinbaren Mädchenverschleißes überhaupt nicht leiden. Zeitgleich leidet sie unter schlimmen Alpträumen in der Nacht. Dann findet sie heraus, dass Leander und diese Alpträume zusammen hängen und befindet sich in größter Gefahr. Mehr kann ich zum Inhalt nicht sagen, sonst verrate ich alles.

Delia ist anfangs eine ganz normale Studentin, die nur die alltäglichen Sorgen kennt, die man in diesem Alter hat. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter und stellt sich schnell auf die Welt der Halbwesen ein. Leander dagegen wirkt von Anfang an so, als wenn er alles im Griff hätte, so wie es sich für den männlichen Helden eines Buches gehört.  Die restlichen Charaktere, wie zum Beispiel die Familie Jackson, zu der Leander gehört, habe ich mit jeder Seite mehr gemocht.


"Delia: saphirblaue Augen" ist der erste Roman der Autorin und war eine große - positive - Überraschung für mich. Der zweite Teil "Delia: Das rubinrote Licht" erscheint am 11. Juni 2014 und ich werde es ganz bestimmt lesen. Ich muss ja wissen, wie es weiter geht.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen